Katholische Aktion
Christlich geht anders - Solidarische Antworten auf die soziale Frage
Sep
28
10:00, Freitag, 28. September 2018
Schönbühel an der Donau, Kloster Schönbühel
Sep
28
19:00, Freitag, 28. September 2018
Krems, Pfarrhof Krems-St.Paul
Sep
29
Samstag, 29. September 2018
St. Pölten, HipHaus St. Plölten
 
 

Umwelt

Klimabündnis-Pfarre

Werden auch Sie Klimabündnis-Pfarre!Wir sind Klimabündnis-Pfarre

 

In Österreich sind bereits 43 Pfarren Teil des globalen Klimaschutz-Netzwerks. Wir kommen gerne zu Ihnen, informieren und beraten Sie. Gemeinsam überlegen wir uns Maßnahmen wie es gelingen kann, die Themen Energie, Mobilität, Beschaffung und Bewusstseinsbildung in Ihren Pfarralltag zu integrieren und Schöpfungsverantwortung damit vorzuleben. Bei einer Begehung der Pfarr-Gebäude zeigen wir Ihnen Maßnahmen auf und erarbeiten im Anschluss Ihre Klimaschutz-Philosophie. Denn Klimaschutz ist Gemeinschaftsarbeit!

Haben Sie Interesse?
Für Ihre Pfarre ist der Kostenbeitrag NUR Euro 100,--, die restlichen Kosten werden von der Kath. Aktion und aus der Förderung Ökomangagement NÖ übernommen. Melden Sie sich bitte bei Axel Isenbart, Umweltreferent der Diözese St. Pölten und Generalsekretär der Kath. Aktion unter 02742/324-3370 oder per E-mail: ka.stpoelten@kirche.at

 

Mobilitäts-Anliegen der TeilnehmerInnen am AUTOFASTEN wurden überreicht
Die Umweltbeauftragten Inge Janda (Evang. Kirche NÖ), Axel Isenbart (Diözese St. Pölten) und Markus Gerhartinger (Erzdiözese Wien) überreichten bei einem ersten Arbeitsgespräch Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko die im Rahmen dieser Aktion gesammelten Mobilitäts-Anliegen.
Die Umweltbeauftragten wünschen sich - auch im Namen der AutofasterInnen den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, auch im ländlichen Raum müssen echte Alternativen zum Individualverkehr entwickelt werden.

 

Auch im Jahr 2018 wird der Diözesane Umweltpreis durchgeführt.  Ab sofort Anmeldungen möglich!!! Bitte schreiben Sie uns maximal 2 A4-Seiten (mit Fotos) über Ihre Projekte/Umbauten/Aktionen und senden Sie diese bis spätestens 30. September entweder per E-mail an ka.stpoelten@kirche.at oder per Post an die Katholische Aktion, Klosterg. 15, 3100 St. Pölten.

Der Diözesane Umweltpreis wird gemeinsam von der Kath. Aktion der Diözese St. Pölten, des Umweltbüros der Erzdiözese Wien und der Evangelischen Kirche in NÖ durchgeführt. Die Preisverleihung wird im Spätherbst 2018 statt finden.

>> Download Folder Diözesaner Umweltpreis

 

Im Rahmen des ersten Energie- & Umwelt-Pfarrtages am Freitag, 19. Jänner 2018 in der Minoritenkirche Krems vergaben das Land NÖ und die Kirchen die „Diözesanen Umweltpreise“.  LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf war vom Engagement der niederösterreichischen Pfarren beeindruckt und dankte den Preisträgern.

Impulsgruppen zum Nachlesen: Eine Interviewrunde, ein Impulsreferat zum Thema „Gottes wunderbare Schöpfung“ sowie fünf verschiedene Impulsgruppen rund um die Themen Mobilität, Energie, Umwelt, Biodiversität und Nachhaltigkeit boten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein umfangreiches und reichhaltiges Programm.

Foto: NLK Pfeiffer
 

Bei einem hochkarätig besetzten Energie- und Umweltpfarrtag des Landes Niederösterreich und der Diözesen St. Pölten und Wien in der ehemaligen Kremser Minoritenkirchen holten sich die Pfarren Senftenberg (Bezirk Krems), Martinsberg und Kottes (beide Bezirk Zwettl) den diözesanen Umweltpreis.

Den Sonderpreis der Diözese St. Pölten bekam der „Waldviertler Energiestammtisch“ für die Initiative grenzüberschreitende Energiekultur zu entwickeln und umzusetzen. Ausgezeichnet wurde für diesen Sonderpreis die Pfarren Buchers (Bezirk Gmünd) und Langau (Bezirk Horn). Die Pfarre St. Martin/Ybbsfeld (Bezirk Melk) gewann den Mobilitätspreis „Wir radeln in die Kirche“. Die Hauptpreise waren mit 1000 Euro dotiert, Katholische Aktion-Präsident Armin Haiderer und KA-Generalsekretär Axel Isenbart hielten die Laudatio.

Auf dem Gebiet der Erzdiözese Wien wurden die Pfarren Auersthal und Wilfersdorf geehrt. Weiters erhielten die evangelischen Pfarren Bruck an der Leitha und Hainburg an der Donau und Bad Vöslau Preise.

 

Beim heuer erstmals stattgefundenen Energie- & Umwelt-Pfarrtag im Klangraum der Minoritenkirche Krems-Stein übergab LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf den Diözesanen Umweltpreis. 7 niederösterreichische Pfarren dürfen sich über die Auszeichnung freuen!

Eine Interviewrunde, ein Impulsreferat zum Thema „Gottes wunderbare Schöpfung“, fünf verschiedene Impulsgruppen rund um die Themen Mobilität, Energie, Umwelt, Biodiversität und Nachhaltigkeit sowie die Verleihung des Diözesanen Umweltpreises boten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des ersten Energie- & Umwelt-Pfarrtages der Energie- und Umweltagentur NÖ ein umfangreiches und reichhaltiges Programm.  Im Rahmen der Verleihung des Diözesanen Umweltpreises wurden jene Pfarren vor den Vorhang geholt, die sich durch ökologisches Handeln besonders für ihre Umwelt einsetzen. LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf ist beeindruckt vom Engagement der niederösterreichischen Pfarren: „93 % der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sagen, dass ihre Heimat lebenswert ist. Die Projekte und Aktionen unserer Pfarren tragen natürlich wesentlich dazu bei. Herzliche Gratulation an die Pfarren Martinsberg, Kottes, Senftenberg, Bruck an der Leitha, Bad Vöslau, St. Nikolaus – Auersthal und Wilfersdorf. Ihr seid ein absoluter Vorreiter, wenn es um Umweltmanagement in der Diözese geht und darauf können wir stolz sein!“

Foto (v.l.n.r.): Weihbischof DI Mag. Stephan Turnovszky, Weihbischof DI Anton Leichtfried, Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger, Oberkirchenrat Karl Schiefermair, Superintendent Lars Müller-Marienburg, LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf. Bildnachweis: NLK Pfeiffer
 

14. Februar – 31. März 2018

Von Aschermittwoch bis Karsamstag sind alle Österreicher/innen aufgerufen, einen persönlichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten. Auf der Homepage von Autofasten finden Sie unter dem Menüpunkt „Materialien“ ganz viele Bausteine, Gottesdienstvorschläge, Predigthilfen zum Thema.
>> Download Folder zum Autofasten

 

Im Rahmen des hochkarätigen Energie- & Umwelt-Pfarrtages am Freitag, 19. Jänner in der Minoritenkirchen Krems vergeben das Land NÖ und die Kirchen die „Diözesanen Umweltpreise“. Pfarren und Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an diesem Nachmittag Impulse und Anregungen zu holen. Anmeldungen JETZT!
 
In den Interviewrunden sind Weihbischof Anton Leichtfried (Diözese St. Pölten) und Weihbischof Stephan Turnovsky (Erzdiözese Wien), Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Superintendent Lars-Müller Marienburg (Evang. Kirche NÖ), Armin Haiderer (Präsident der Katholischen Aktion), Prof. Karl Schiefermair (Evangelischer Oberkirchenrat), vertreten.

Impulsreferate zum Thema "Gottes wunderbare Schöpfung" halten Hemma Opis-Pieber (Sprecherin der Kirchlichen Umweltbeauftragten) und Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger vom Stift Geras.

In der Mitte des Nachmittags wird der seit Jahren durchgeführte "Diözesane Umweltpreis" an Pfarren und pfarrliche Umwelt-Initiativen sowie für „Wir radeln in die Kirche“ vergeben. Die Teilnehmer/innen erhalten am Marktplatz Good-Practice Beispiele und eine Förderberatung zur "Energie-Spar-Pfarre". Die Themen sind: Nachhaltige Pfarrfeste und Beschaffung; Biodiversität und Schöpfungsverantwortung; Tue Gutes und rede darüber: Öffentlichkeitsarbeit in der Pfarre; Umweltverträgliche Mobilität; Energie-Spar-Pfarre.

 

Der Energie- & Umwelt-Pfarrtag mit dem Land NÖ, der Katholischen Aktion, der Erzdiözese Wien und der Evangelischen Kirche NÖ findet am Freitag, den 19. Jänner 2018 von 14 - 19 Uhr im Klangraum Krems (Minoritenkirche) statt. In diesem Rahmen wird auch der Diözesane Umweltpreis vergeben.

>> Download Einladung

Seiten

Subscribe to RSS - Umwelt