Katholische Aktion
Christlich geht anders - Solidarische Antworten auf die soziale Frage
Ich bin in der KA, weil ...
PreisträgerInnen des Diözesanen Umweltpreises 2019
Sep
24
Freitag, 24. September 2021
,
Sep
24
18:00, Freitag, 24. September 2021
Schweiggers, Jugendgästehaus Sallingstadt
Sep
25
9:00, Samstag, 25. September 2021
Zwettl, Bildungshaus Stift Zwettl
 
 

Preis Umwelt Veranstaltung

 

Gottes Geschichte mit uns Menschen begann in einem Garten. Im Garten erspüren wir handgreiflich und mit allen Sinnen das Wunder LEBEN. Bäume, Blumen, Kräuter und Früchte sind schön und tun uns auf vielfache Weise gut. Je mehr Raum wir dem Grün geben, desto besser ist es auch für unsere Mitwelt. Hildegard von Bingen nennt die Natur ein „einziges, großartiges Lese- und Lebensbuch der Hoffnung“. Fühlen, riechen, schmecken, sehen, hören ... allen Sinnen wird etwas geboten. Aber die Arbeit und der Aufenthalt im Garten ist mehr als ein Fest für die Sinne. Garten erinnert uns Christinnen und Christen immer auch an das Paradies – unseren „Sehnsuchtsort“. Das Paradies als Ort eines friedlichen, fruchtbaren und gerechten Miteinanders – heute drängender denn je! Ob mit der Pflege von unscheinbaren Kräutern, mit Projekten des gemeinsamen Gärtnerns, mit Sozialprojekten oder einfach mit einer bunten Blütenpracht, die die Herzen erfreuen. Im Garten kannst Du Gott begegnen.

>> Download Folder Diözesaner Umweltpreis 2021

 

Von Gottes Schöpfung nicht nur reden, sondern für deren Erhaltung auch eintreten, ist ein Zeichen von Verantwortung und Glaubwürdigkeit christlicher Überzeugung. In immer mehr Pfarren setzt sich die Überzeugung durch, bei Pfarrfesten auf umweltschonende Gestaltung zu achten. Dafür wird der diözesane Umweltpreis 2019 vergeben.

Pfarrfeste sind nicht nur eine Möglichkeit der Begegnung von Mensch zu Mensch in der Pfarre und ein wichtiges Zeichen der Gemeinschaft, sondern auch eine „Visitenkarte“ der Kirche. Eine Gestaltung, die auf umweltschädliche Materialien wie Plastik und Wegwerfprodukte verzichtet und eine saubere Mülltrennung durchführt, zeigte glaubwürdig die Verantwortung für Gottes Schöpfung auf. So die Katholische Aktion der Diözese. Aus diesem Grund gibt es eine Informationsmappe mit Tipps für umweltgerechte Pfarrfeste, Anregungen für Gottesdienste zum Thema Schöpfung.

 

Der Diözesane Umweltpreis wurde gestern in St. Pölten verliehen. Die Auszeichnung für den Umweltschutz ging an sechs kirchliche Vorzeige-Einrichtungen, die sich durch ökologisches Handeln im Sinne von Schöpfungsverantwortung und Nachhaltigkeit besonders für die Umwelt einsetzen. Vergeben werden die Auszeichnungen in Kooperation mit dem Land Niederösterreich von der Katholischen Aktion in der Diözese St. Pölten, der Erzdiözese Wien sowie von der Evangelische Diözese Niederösterreich.  Im Rahmen dieser Veranstaltung gab es eine besondere Überraschung: Die Diözese St. Pölten trat dem Klimabündnis bei!

Bischof Alois Schwarz unterschreibt den Beitritt zum Klimabündnis: Foto: KA St. Pölten
 

Katholische Aktion der Diözese St. Pölten, Erzdiözese Wien, Evangelische Kirche in NÖ und das Land NÖ vergaben gemeinsam die Diözesanen Umweltpreise

Wien, 17.11.2018 (KAP) Fünf Pfarrgemeinden - vier katholische und eine evangelische - sowie das katholische Bildungshaus St. Georg sind mit den diesjährigen niederösterreichischen Diözesanen Umweltpreisen ausgezeichnet worden. Prämiert wurden dabei am Freitagabend im Bildungshaus Großrußbach kirchliche "Vorzeige-Einrichtungen", die sich durch ökologisches Handeln im Sinne von Schöpfungsverantwortung und Nachhaltigkeit besonders für die Umwelt einsetzen.

Subscribe to RSS - Preis Umwelt Veranstaltung