Katholische Aktion
Christlich geht anders - Solidarische Antworten auf die soziale Frage
Dez
13
18:30, Mittwoch, 13. Dezember 2017
St. Pölten, Bildungshaus St. Hippolyt
Dez
14
19:00, Donnerstag, 14. Dezember 2017
St. Pölten, Maria Ward Haus, Stattersdorf
Dez
15
19:00, Freitag, 15. Dezember 2017
Seitenstetten, Berg 11
 
 

Kirche

 

Wenn einer den Weg der Liebe geht kann ihm schon einmal heftiger Wind entgegen wehen und Rückenstärkung gut tun!
Es gibt Menschen, die wie Papst Franziskus, von einer Kirche als "Mutter und Hirtin" träumen und in einem barmherzigen Umgang miteinander eine echte Zukunftsoption sehen.
Unterstützen kann man diesen "Weg der Brüderlichkeit, der Liebe, des gegenseitigen Vertrauens" (Grußworte von Papst Franziskus nach seiner Wahl) auch in Form einer Unterschrift bei der Petition http://www.pro-pope-francis.com/site/home

 
Mittwoch, 4.10.2017, 19. Uhr, 3500 Krems, BRG Ringstraße, E.Hofbauerstraße

Die Katholische Aktion St. Pölten und ein Kremser Personenkomitee laden PolitikerInnen der Parteien, die für die Nationalratswahlen am 15. Oktober kandidieren, zu einer Diskussion über diese Anliegen ein. Abtpräses Christian Haidinger, Vorsitzender der Superiorenkonferenz der männlichen Orden Österreichs, und Gabriele Kienesberger Koordinatorin von „Christlich geht anders“ werden die Initiative präsentieren und mit den Parteienvertretern und dem Publikum in ein Gespräch darüber eintreten. Ziel der Veranstaltung ist es, sich eine fundierte Meinung über die Positionen der politischen Parteien zu Fragen nach ihren „christlichen Werten“ und ihren Antworten auf das Thema der sozialen Gerechtigkeit bilden zu können. www.christlichgehtanders.at

•Abtpräses Christian Haidinger, Vorsitzender der Superiorenkonferenz
•Gabriele Kienesberger, Koordinatorin von „Christlich geht anders“
•Daniel Landau, Die Grünen
•Lukas Mandl, ÖVP, Obmann des Europaausschusses, Vizebürgermeister in Gerasdorf
•Wolfgang Mahrer, KPÖplus
•Dr. Reinhard Resch, SPÖ, Bürgermeister der Stadt Krems
•Andreas Karlsböck, FPÖ angefragt

Moderation: Dr.in Eva Vetter

>> Download Einladung

 

Bei sommerlichen Temperaturen kamen rund 24.000 Besucherinnen und Besucher zu den 270 Einzelveranstaltungen in 57 Kirchen in der 10. „Langen Nacht der Kirchen“ im Gebiet der Diözese St. Pölten. Ein Programmschwerpunkt waren in diesem Jahr Feuer, Kerzen und Lichter, die die „Lange Nacht“ erhellten. So führte auch eine Lichterprozession quer durch St. Pölten zum ökumenischen Abschlussgottesdienst in der evangelisch-lutherischen Kirche. Fotoalbum

Pfarre Hürm
 

In der „Langen Nacht der Kirchen“ am 9. Juni 2017 kann sich Kirche in ihrem vielfältigen Leben zeigen – nicht bloß auf das „Museale“ beschränkt und nicht nur retrospektiv. Das betonte Prälat Maximilian Fürnsinn, Propst des Stiftes Herzogenburg, bei der Pressekonferenz zur 10. „Langen Nacht der Kirchen“ im Gebiet der Diözese St. Pölten im Diözesanmuseum. Als „regionale Nahversorger für Geist und Seele“ bezeichnete Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf die Kirchen: „Es ist gut, dass sich die Kirchen am 9. Juni gerade auch jenen Menschen öffnen, die ihnen fernstehen.“

MMag. Manuela Rechberger (Diözesanmuseum), Propst Mag. Maximilian Fürnsinn (Stift Herzogenburg), Stv. Superintendentin Birgit Schiller, LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf, Direktionsrat Peter Lafite (Sparkasse NÖ Mitte West AG), Diözesankoordinator Michael Scholz

Ökumene

Logo ÖkumeneIn der Diözese St. Pölten ist der Ökumenische Arbeitskreis NÖ-West das Forum der Begegnung der in NÖ-West vertretenen christlichen Kirchen. Der Ökumenische Arbeitskreis NÖ-West ist aus der gemeinsamen Arbeit für den Christentag 1999, bei der die verschiedenen christlichen Kirchen zum ersten Mal in St. Pölten gemeinsam an eine breitere Öffentlichkeit getreten sind, entstanden.

 

Nach zwei Monaten und mehr als 1.000 Kilometern zu Fuß aus dem Schweizer St. Gallen sind Pilgerinnen der Initiative "Für eine Kirche mit den Frauen" in Rom angekommen. Sie trafen sich mit 700 weiteren Katholikinnen aus ganz Europa, hauptsächlich aus dem deutschsprachigen Raum – darunter war eine Delegation der Katholischen Frauenbewegung St. Pölten (kfb). Als Höhepunkt feierten sie mit mehreren Bischöfen Gottesdienst im Petersdom.

>> Fotogalerie
 
Hauptinitiatorin Hildegard Aepli betonte, sie wolle „weg von der Forderung des Frauenpriestertums". Es gehe aber darum, einen Dialog „auf Augenhöhe" zu führen und, „wo es möglich ist, Frauen einzubeziehen". „Ich war von Anfang an von der Idee der Schweizer-Initiative 'Kirche mit den Frauen' begeistert und wusste, da möchte ich auf alle Fälle mit dabei sein“, berichtet kfb-Vorsitzende Anna Rosenberger, die von Altabt Christian Haidinger darauf aufmerksam gemacht wurde. Rosenberger brachte die Rom-Reise in die Österreich-Ebene ein und so kamen 80 kfb-Frauen aus Österreich mit.

kfb-Delegation der Diözese St. Pölten
 

Die Lange Nacht der Kirchen findet 2016 am 10. Juni statt. Sie bietet die Chance, sich als Pfarre einer breiten Öffentlichkeit medienwirksam zu präsentieren. An drei Impulsabenden gibt es die Möglichkeit sich mit anderen auszutauschen. Die Abende sind auch für alle gedacht, die erstmals oder nach längerer Zeit wieder eine Teilnahme planen. Sie sind eine Gelegenheit, aus dem Erfahrungsschatz von bisherigen Programmpunkten Impulse für eigenen Angebote zu bekommen. Offene Fragen und der aktuelle Zeitplan für die einzelnen Schritte werden besprochen. Anmeldung (bis drei Tage vor der Veranstaltung): 02742/324-3389 (Frau Leopoldine Kräftner) oder langenacht@kirche.at

Impulsabende Lange Nacht der Kirchen 2016 - Austausch – Informationen – Impulse
Moderation: Michael Scholz, Projektkoordinator
Waidhofen/Thaya: Donnerstag, 19.11.2015 von 19.00 bis 20.30 Uhr im Pfarrhof, Pfarrhofplatz 1
Wieselburg: Mittwoch, 25.11.2015 von 17.30 bis 19.00 Uhr im Alten Pfarrhof, Pfarrhofgasse 3
St. Pölten. Donnerstag, 26.11.2015 von 18.30 bis 20.00 Uhr in den Pastoralen Diensten, Florian-Zimmel-Saal, Klosterg. 15

Ideenbörse

Bild mit KompassMit dieser Ideensammlung aus den teilnehmenden Pfarren der letzten Jahre wollen wir Ihnen die Findung für das Programm zur Langen Nacht der Kirchen erleichtern.

 

Die „Lange Nacht der Kirchen“ findet jedes Jahr österreichweit statt, ist in den Medien sehr präsent und daher eine tolle Chance, sich als Pfarrgemeinde bzw. als Gruppe aus einer Pfarre zu präsentieren...

Wir bieten einen Ideenworkshop für Programmgestaltung am 28. Jänner in der Pfarre Paudorf von 18.00 bis 20.30 Uhr an

 

Der sparsame Umgang mit Energie und die umweltschonende Nutzung von Ressourcen verstehen wir als Teil der Schöpfungsverantwortung so Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion (KA).

Seiten

Subscribe to RSS - Kirche