Katholische Aktion
Christlich geht anders - Solidarische Antworten auf die soziale Frage
Ich bin in der KA, weil ...
PreisträgerInnen des Diözesanen Umweltpreises 2019
Sep
25
19:00, Freitag, 25. September 2020
Amstetten, Kapelle im Pfarrhof
Nov
28
9:00, Samstag, 28. November 2020
Seitenstetten, Stift Seitenstetten / Maturasaal
Dez
1
Dienstag, 01. Dezember 2020
Seitenstetten, Berg 11
 
 

Autofasten - Heilsam in Bewegung kommen

Autofasten, eine Aktion der Katholischen und Evangelischen Kirche Österreichs, findet 2014 zum neunten Mal statt, und zwar vom 5. März bis 19. April. Es geht dabei darum, Autofahrten zu reduzieren und so zu einer besseren Luftqualität und zum globalen Klimaschutz beizutragen.
Darüber hinaus ist aktive Bewegung, wie z.B. zu Fuß gehen, wichtig für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Obwohl das allgemein bekannt ist, bewegen sich die Menschen in unserem Land zu wenig. Das Bundesministerium für Gesundheit hat deswegen Bewegungsempfehlungen veröffentlicht: z.B. mindestens 150 Min. in der Woche moderate Bewegung durchzuführen, am besten gleichmäßig auf die Woche verteilt (z.B. 5 mal 30 Min.). <--break->Viele dieser Empfehlungen können sehr leicht in die Tat umgesetzt werden, verzichtet man für die Wege im Alltag (zur Arbeit, zur Ausbildung, zum Supermarkt etc.) täglich oder mehrmals pro Woche auf das Auto. Für zahlreiche Menschen – vor allem in Städten und Ortszentren - wäre das durchaus möglich!

Kindergarten- und Volksschulkinder wohnen oft im nahen Umkreis der Einrichtung. Eine Entfernung bis zu 1 km ist ideal fürs zu-Fuß-Gehen mit Kindern - vorausgesetzt, es sind geeignete Gehwege vorhanden. Statt die Kinder also in den Autositz zu schnallen, ziehen die Eltern ihnen wetterfeste Kleidung und Schuhe an und machen sich auf zu einem ca. 15 minütigen Abenteuer. Die Kinder finden immer etwas zu entdecken, nützen jede Gelegenheit zu balancieren und erfinden Spiele (z.B. über alle Bodenspalten springen). Dabei haben sie Spaß, trainieren ihre Geschicklichkeit und stärken ihre Muskeln und Knochen. So kommen sie entspannt bei ihrem Ziel an. Für die Eltern stehen öffentliche Verkehrsmittel für die Weiterfahrt zur Arbeit bereit…
Auch für ältere Menschen sind solche kurzen regelmäßigen Fußwege optimal zur Erhaltung ihrer körperlichen Fitness. Gesunde berufstätige Menschen gehen ohne Mühe eine Entfernung bis zu 2,5 km zu Fuß. Ca. 30 Minuten flotte Gehzeit wirkt aktivierend und noch nicht ermüdend. Bewegung im Freien hat im Gegensatz zum Fitnesscenter zusätzliche Vorteile: Der höhere Sauerstoffgehalt in der Luft bewirkt einen klaren Kopf, vorausgesetzt allerdings, man meidet stark befahrene Straßen. Das Sonnenlicht bildet über die Haut Vitamin-D im Körper, das wichtig für ein gutes Immunsystem ist. Ebenso stärkt der Wechsel warm-kalt unser vegetatives Nervensystem.

Probieren Sie es aus, machen Sie Bewegung im Freien zu einem fixen Bestandteil Ihres Alltags und melden Sie sich an bei der Aktion Autofasten! Sie bekommen über einen wöchentlichen Newsletter aktuelle Infos und können neben dem Vorteil für Ihre Gesundheit und die Umwelt eine Bahnreise nach Venedig und viele weitere Preise in Ihren Bundesländern gewinnen!

Information und Anmeldung: www.autofasten.at