Katholische Aktion
Christlich geht anders - Solidarische Antworten auf die soziale Frage
Dez
13
18:30, Mittwoch, 13. Dezember 2017
St. Pölten, Bildungshaus St. Hippolyt
Dez
14
19:00, Donnerstag, 14. Dezember 2017
St. Pölten, Maria Ward Haus, Stattersdorf
Dez
15
19:00, Freitag, 15. Dezember 2017
Seitenstetten, Berg 11
 
 

Reformationsgedenken 2017

Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasshandels an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg und veränderte damit nicht nur die kirchliche Welt, sondern setzte eine Reformation in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur in Gang. Vor 500 Jahren kam es mit der Reformation zur Kirchenspaltung. Das nun anstehende „Jubiläum“, im katholischen Raum sprechen wir lieber von Gedenken, wollen die evangelische und katholische Kirche nützen, um einander näher zu kommen.

Mit der neuen Webseite „evangelisch-sein“ bewerben die Evangelische Kirche A.B. (lutherisch), die Evangelische Kirche H.B. (reformiert) und die Evangelisch-methodistische Kirche das bevorstehende Reformationsjubiläum 2017. Als gemeinsames Sprachrohr richtet sich die Seite aber nur an evangelische Christinnen und Christen, sondern darüber hinaus an alle Interessierten.
http://www.evangelisch-sein.at
Auf der übersichtlich gestalteten Internetseite finden sich vier Kategorien: „Freiheit und Verantwortung“, „Glaube“, „Reformation“ und „Evangelischsein“. Unter diesen Menüpunkten gibt es Texte, Bilder, Interviews, Videobeiträge und vieles mehr. Die Seite wird laufend erweitert. Besonders wichtig wird der Veranstaltungskalender der Webseite, der über alle Veranstaltungen, Ausstellungen und Aktivitäten der  evangelischen Pfarrgemeinden und Einrichtungen in Österreich, die im Zusammenhang mit dem Reformationsjubiläum stehen, informieren und somit auch evangelische Vielfalt sichtbar machen will.

Papst Franziskus ermutigt uns immer wieder, trotz der bestehenden theologischen Unterschiede im ökumenischen Dialog weiterzugehen. Auf Gemeindeebene gehe es um die persönlichen Kontakte, das gemeinsame Gebet und den gemeinsamen Dienst. Doch in Niederösterreich mit ca. 3% evangelischem Bevölkerungsanteil gibt es häufig keinen Partner für ökumenische Begegnungen. In unserem Diözesangebiet gibt es 9 Evangelische Gemeinden mit insgesamt 36 Außenstellen, die je nach Wertigkeit Predigtstationen oder -stellen genannt werden. Trotzdem gibt es genügend Möglichkeiten, sich an ökumenischen Initiativen zu beteiligen:

Ökumenische Initiativen 2017 im Diözeangebiet der rk Diözese St. Pölten:

Weltgebetswoche zur Einheit der ChristInnen
www.oekumene-ack.de
Ökumenischer Gottesdienst
So. 22. Jän., 18 Uhr St. Pölten, Landhauskapelle
>> Link zum Bericht "Ökumene bedeutet Freude der anderen am Glauben teilen" auf der Homepage der Diözese St. Pölten

500 Jahre Reformation. Freiheit und Verantwortung seit 1517.
Ernennung der Stadt St. Pölten zur Reformationsstadt Europas
Di., 24.1.2017, 18.00 Uhr, Rathausplatz 1, St. Pölten
>> Link zum Bericht "Reformationsjubiläum mit katholischer Beteiligung" auf der Homepage der Diözese St. Pölten

Sakrale Bauten im öffentlichen Raum mit Prof. Efthymios Warlamis, DI Wolfgang Zehetner und DI Wolfgang Pfoser
Fr., 24.2.2017, 19.00 Uhr, Evang. Kirche, Heßstraße 20, 3100 St. Pölten

Weltgebetstag der Frauen
Fr. 3. März
www.weltgebetstag.at

 Thema: „Flüchtlinge – Betreuung – ehrenamtliche Mitarbeit“
Impulsreferate, Diskussion, Gespräch …
Vortrag Do 6.4.2017, 19.00 Uhr, Rk. Pfarre St. Paul
"Evangelisch versus katholisch – das ist Brutalität!?“
Der Vortrag von Mag .Dr Johannes Kritzl geht der wechselvollen Geschichte der Stadt Krems im Konfessionellen Zeitalter nach und stellt die Frage, ob die gegenseitigen Anfeindungen und Verletzungen dieser Zeit bis heute trennend wirken (müssen) oder in der Kraft der Vergebung die Hoffnung für ein versöhntes Miteinander liegen kann. Veranstalter: KBW Krems

Und wenn ich wüsste, dass … – Gespräch über christliche Ethik
mit Prof. DDr. Ulrich Körtner und Prof. Hubert Gaisbauer
Fr., 7.4.2017, 19.00 Uhr, Stift Herzogenburg, Stiftgasse 3, 3130 Herzogenburg

„500 Jahre Reformation – Freiheit und Verantwortung“
Eröffnung der Sonderausstellung auf der Schallaburg
Ausstellung geöffnet von 8.4.-5.11.2017

NÖ Evangelischer Kirchentag
Do. 15. Juni, Gustav-Adolf-Fest in Mitterbach

Schauplätze der Reformation - kbw-Studienreise
So. 9. - Fr. 14. Juli

Jugend-Taize Reise
Fr. 4. - Di. 15. Aug.

Pilger- und Kulturreise mit der Diözese St. Pölten
zur Hl. Elisabeth von Thüringen und auf den Spuren Martin Luthers
Fr. 19. - Fr. 25. Aug.

Mit der kfb auf den Spuren von Dorothee Sölle
Fr. 25. - Di. 29. Aug.

Ökumenischer Studientag „Solidarische Gemeinde“
Fr. 17.Nov. St. Pölten, Hippolythaus

weitere Ideen:
Ökumenische Begegnungen in der Langen Nacht der Kirchen
kbw-Vortrag zum Buchen für die eigene Gemeinde: Von Wittenberg nach Niederösterreich mit Dr. Frank Hinkelmann
Ökumenisches Frauenfrühstück
Stadtführungen in den „Reformationsstädten“ St. Pölten und Waidhofen/Ybbs
Ein ökumenisches Abendgebet in Gemeinden mit Evangelischer Pfarre oder Predigtstation