Katholische Aktion
Christlich geht anders - Solidarische Antworten auf die soziale Frage
Dez
9
19:30, Montag, 09. Dezember 2019
Seitenstetten,
Dez
11
19:00, Mittwoch, 11. Dezember 2019
St. Pölten, Maria Ward Haus Lilienhof
Dez
13
18:30, Freitag, 13. Dezember 2019
St. Pölten, Bildungshaus St. Hippolyt
 
 

Stellungnahmen der Kath. Aktion Österreichs zu gesellschaftsrelevanten Themen

Die Katholische Aktion Österreich (KAÖ) tritt für eine Weiterentwicklung und Vertiefung der Europäischen Union ein. In einem Positionspapier im Blick auf die Nationalratswahl am 15. Oktober kritisiert die größte katholische Laienorganisation Tendenzen nationaler Abschottung und antidemokratische Entwicklungen.
>> Link zum Positionspapier mit den Themen Flüchtlingspolitik, Demokratie, Umweltpolitik
 
Alle Gesetze und Maßnahmen sollen künftig darauf hin geprüft werden, wie familienfreundlich sie sind: Das fordert die Katholische Aktion Österreich (KAÖ) vom künftigen Parlament bzw. der nächsten Bundesregierung. „Familien bedeuten Zukunft. In der Familienpolitik ist daher stets die Frage nach der Nachhaltigkeit bestimmter Maßnahmen im Sinne der zukünftigen Generationen zu stellen“, so die KAÖ. Daher sollte bei Gesetzen und Verordnungen im Interesse aller Familien und ihrer Mitglieder eine Familienfreundlichkeitsprüfung stattfinden, heißt es in einer Stellungnahme der Katholischen Aktion zur bevorstehenden Nationalratswahl zu den Themen Familie, Kinder, Jugend, Lebensschutz, Pflege und Inklusion.
>> Link zum Positionspapier

KAÖ-Positonen im Blick auf die Nationalratswahl: Für konfessionellen Religionsunterricht und ersatzweise verpflichtenden Ethikunterricht – Kritik am Zurückdrängen religiöser Symbole aus der Öffentlichkeit und an Bestrebungen zur Aushöhlung des freien Sonntags
>> Link zum Positionspapier