Katholische Aktion
Sep
30
Dienstag, 30. September 2014 (Ganztägig)
St. Pölten, Stattersdorfer Hauptstraße 62
Okt
3
17:30, Freitag, 03. Oktober 2014
Aschbach, Pfarramt Aschbach
Okt
3
18:00, Freitag, 03. Oktober 2014
Seitenstetten, Promenade 13
 
 
 

Die Theologischen Umweltgespräche 2014 der Katholischen Aktion am 3. Oktober im Bildungszentrum St. Benedikt in Seitenstetten widmen sich heuer dem Thema „Ethik der Ernährung“. Univ. Prof. Dr. Kurt Remele aus Graz und weitere ExpertenInnen geben Einblick in die Welt der Lebensmittelerzeugung und diskutieren Lösungsvorschläge für eine ökologisch nachhaltige, für Tiere artgerechte und für den Menschen gesunde Ernährungsweise.

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe TeilnehmerInnen an der Aktion „Wir RADLn in die Kirche,
 
wir freuen uns sehr, dass Sie mitgemacht haben und bedanken uns für die vielen Rückmeldungen und Fotos aus den Pfarren!

 

Bei der Herbstkonferenz der Katholischen Frauenbewegung (kfb) stand im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt das neue Jahresthema „Einander begegnen.

 

Die Herbstkonferenz der Katholischen Männerbewegung (KMB) der Diözese St. Pölten befasste sich m Bildungshaus Stift Zwettl mit Entwicklungen in Kirche und Gesellschaft in Österreich.

 

Das „Zukunftsforum der katholischen Kirche in Österreich“ startete mit 1. September in seine zweite Phase und eröffnete die Diskussion zu einzelnen Themenbereichen.

 

Mit einem vielfältigen Informations- und Veranstaltungsangebot starten die christlichen Kirchen ab 1. September in die Schöpfungszeit 2014.

 

Kirchen retten das Klima - und rufen dazu auf gesund und ökologisch zu essen. Dafür schreiben die Katholische Aktion und das Land Niederösterreich einen Preis für die umweltfreundlichsten Pfarren aus. Interessierte Pfarren können ab sofort planen. Die Kriterien dafür sind: regional, saisonal, bio und fair gehandelt. Zahlreiche Pfarren und kirchliche Einrichtungen setzen konkrete Schritte in Richtung Ökologie und Nachhaltigkeit. Für Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, ist die Kirche mittlerweile ein glaubwürdiger und wichtiger Player im Bereich der Schöpfungsverantwortung.