Katholische Aktion
Christlich geht anders - Solidarische Antworten auf die soziale Frage
Feb
22
Samstag, 22. Februar 2020
Seitenstetten, Jugendhaus Schacherhof
Sep
29
18:00, Sonntag, 29. September 2019
St.Pölten, Dom
Feb
26
9:00, Mittwoch, 26. Februar 2020
Zwettl, Bildungshaus Stift Zwettl
 
 
 

Katholische Aktion und kirchliche Umweltbeauftragte rufen zu Unterstützung auf - KAÖ-Präsident Wimmer: Auch Christen tragen Verantwortung "für die Welt, die wir unseren Kindern und Kindeskindern hinterlassen"

Zu einer breiten Allianz gegen die Klimakrise und klimaschädliche Gesetze sowie für konkrete politische Klimaschutz-Maßnahmen riefen am Dienstag kirchliche Unterstützer des laufenden Klimavolksbegehrens auf. Auch Christen trügen Verantwortung "für die Welt, die wir unseren Kindern und Kindeskindern hinterlassen", erklärte etwa der Präsident der Katholischen Aktion Österreich (KAÖ), Leopold Wimmer. Große Wunder und Taten könnten "nur mit Druck von der Basis erreicht werden", betonte die Sprecherin der kirchlichen Umweltbeauftragten Österreichs, Hemma Opis-Pieber. Das Volksbegehren sei ein wichtiger "Anker der Erinnerung" für politisch Verantwortliche.

 

Mit dem neuen Projekt "Kirchturmtiere" rufen die kirchlichen Umweltbeauftragten Österreichs alle naturinteressierten Menschen auf, uns per App Beobachtungen von Tieren rund um Kirchtürme mitzuteilen. "Rund um Kirchtürme" bedeutet: am Kirchturm und im Radius von ca. 100 Metern rund um diesen Kirchturm (also auch im Kirchendach, am Kirchplatz etc.). Wir freuen uns auf Ihre Meldungen! Die neue kostenlose App und dieses Projekt bieten sich besonders für Aktionen in Ihrer Pfarre mit Kindern und Jugendlichen an (z.B. Fotosafaris, Lange Nacht der Kirchen 2020 zum Thema "Tiere").

Jetzt mitmachen: Tiere am Kirchturm, aber auch rund um die Kirche entdecken, beobachten - und melden. Kostenlose App naturbeobachtung.at herunterladen, Projekt "Kirchturmtiere" auswählen. Im Rahmen unseres neuen Citizen-Science-Projekts "Kirchturmtiere", gemeinsam mit BirdLife Österreich und Naturschutzbund Österreich. www.kirchturmtiere.at

>> Download Informationsflyer

 

Erste Ausgabe zum Thema Männerfreundschaften erschienen

Die erste Ausgabe des runderneuerten Männermagazins y der Katholischen Männerbewegung (KMB) widmet sich dem Schwerpunkt „Männerfreundschaften“. Das Magazin erscheint ab sofort in Zusammenarbeit mit dem Lebensart Verlag in St. Pölten. Neuer Chefredakteur ist der Wieselburger Michael Scholz, der bereits seit 10 Jahren für die Diözesanausgaben verantwortlich ist.

 

Seit dem Jahr 2000 wird in Österreich, seit 2006 in St. Pölten unmittelbar vor der Gebetswoche um die Einheit der Christ*innen der Tag des Judentums begangen.
Dr. Gerhard Reitzinger sprach aus Anlass des 20 Jahr Jubiläums über die Bedeutung der Beziehung des Christentums zum seinem Wurzelgrund, dem Judentum. Er bot einen Erinnerungsblick in die Veranstaltung zum Tag des Judentums, die seit 2009 unter Zusammenwirken von verschiedenen Veranstaltern (KPH Wien/ Krems Fortbildung Religion, KAV, Philosophisch Theologische Hochschule und Diözesankomitee Weltreligionen und Bildungshaus St. Hippolyt) im Bildungshaus St. Hippolyt stattfinden.

Foto (© Axel Isenbart) vlnr:Mag. Johann Bruckner (Vorsitzender Diözesankomitee Weltreligionen), Prof. Thomas Naske (KPH Wien/Krems), Dr.in Angellika Beroun-Linhart (KAV), Johannes Kammerer (Musikalische Gestaltung), Prof.in Susanne Plietzsch (Hauptvortragende, Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte Uni Salzburg), Dr. Gerhard Reitzinger (Kurbeitrag, Pastorale Dienste), Franz  Moser (Moderation, Bildungshaus St. Hippolyt)
 

Beim ökumenischen Gottesdienst in der Landhauskapelle am Sonntagabend dem 19. Jänner 2020 drehte sich alles um die Schifffahrt. Anlass für den Gottesdienst war die Weltgebetswoche zur Einheit der Christinnen und Christen. Die Lesung aus der Apostelgeschichte schildert, wie der Apostel Paulus und seine Mitreisenden Schiffbruch auf Malta erleiden. Dort werden sie von der einheimischen Bevölkerung gastfreundlich aufgenommen und versorgt. Der neue Vorsitzende des ökumenischen Arbeitskreises NÖ-West Pfarrer Richard Gödl konnte alle Kirchen der Region – 7 an der Zahl – begrüßen. Gemeinsam Gottesdienst zu feiern ist ein schöner Ausdruck von Gemeinsamkeit der Kirchen, die für alle Mitfeiernden spürbar war.

 

Diözeaner Männertag der Kath. Männerbewegung 

Mit dem „vielfältigen Leben“ beschäftigten sich die Teilnehmer des Diözesanen Männertages im Bildungshaus St. Hippolyt am 18. Jänner 2020 in St. Pölten. Dazu konnte Diözesanobmann Dr. Leopold Wimmer eine besonders große Anzahl an Männern begrüßen. Der Tag wurde nach den Kriterien eines „Green Events“ der Diözese St. Pölten organisiert.

 

Wir begrüßen den altkatholischen Pfarrer der Gemeinde Krems-St. Pölten, Mag. Richard Gödl, als neuen Vorsitzenden des Ökumenischen Arbeitskreises NÖ-West. Mag. Richard Gödl sieht seine Aufgabe darin, das Verbindende zwischen den Kirchen zu stärken und gemeinsam für christliche Werte in der Gesellschaft einzutreten. Gödl, geb 1970, wurde im Juni 2001 zum katholischen Priester geweiht und leitete für acht Jahre das Schülerwohnheim Don Bosco in Klagenfurt.  2010 beendete er seinen priesterlichen Dienst und arbeitet bis 2016 in der Diözese Linz in der Erwachsenenbildung, in der Jugendarbeit und als Religionslehrer. Im März 2017 übernahm er die Altkatholische Pfarre Krems-St. Pölten, die ihn im Oktober 2018 zu ihrem Pfarrer wählte.

 

Die Sternsingeraktion der Katholischen Jungschar hat am Dreikönigstag eine erfolgreiche Zwischenbilanz gezogen. Man ziehe "dankbar die Krone" vor den Spendern, Unterstützern, den insgesamt 85.000 Sternsingern sowie den rund 3.000 beteiligten Pfarren. Das betonte Jungschar-Vorsitzende Jakob Haijes am Montag in einer Aussendung. Die Kinder und Jugendlichen sollen von 27. Dezember bis 6. Jänner etwa 1,7 Millionen Stunden für die gute Sache aufgewendet und dabei geschätzte 10 Mal den Erdball umrundet haben. Das Endergebnis der Sternsingeraktion 2020, die Entwicklungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt, wird Ende März feststehen. >> Link zur Homepage der Diözese St. Pölten

 

Exakt 17.607.617,10 € haben 85.000 Sternsinger/innen österreichweit ersungen. In der Diözese St.Pölten wurden knapp 1,6 Mio. € gesammelt, was einer Steigerung von 4,02 % gegenüber dem Vorjahr entspricht! Jeder Euro ein Zeichen, dass den Österreicher/innen das Schicksal unserer ärmsten Mitmenschen im Süden unserer Welt am Herzen liegt.

Ein ganz großes DANKE an alle Beteiligten!

 

 Aufruf der KAÖ zur Teilnahme an den Wahlen zum Europäischen Parlament am 26. Mai.